Verständnis und Mitgefühl

Wenn Sie das Opfer von narzisstischem Missbrauch geworden sind, benötigen Sie Verständnis, dafür, was Ihnen widerfahren ist - jemand, der weiß, wovon Sie sprechen - ein Vegetarier kann Ihnen auch kein gutes Steak Restaurant empfehlen. In diesem Sinne, darf ich Ihnen aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mein Mitgefühl und Verständnis für Ihre Situation versichern und meine Bereitschaft, gemeinsam mit Ihnen ein individuell ausgearbeiteten Programm zu erarbeiten -  eine ganzheitliche Therapie, wo  zugrundeliegende Probleme und die unvermeidlichen Folgen einer möglicherweise posttraumatischen komplexen Belastungsstörung, Sucht, Depression, chronische Müdigkeit oder andere körperliche Beschwerden behandelt werden. 
Vielleicht fühlen Sie sich gelähmt, erschöpft, allein und unfähig, sich aus dem Kreislauf des Missbrauchs zu befreien. 
Es ist wichtig den narzisstischen Missbrauch und die daraus resultierende Abhängigkeit vollumfänglich, zu erkennen.

Das Therapieprogramm erfolgt in vier Schritten 

ERKENNEN - DEMASKIEREN - BEFREIEN - HEILEN

Sie lernen "Red Flags" kennen - Begriffe wie:
Übereilte Intimität, Lovebombing, Spiegeln und Seelenverwandschaft, Realitäten umdrehen- Gaslighting, Schuld einpflanzen und Schuldumkehr, toxische Hoffnungen schüren - Future-faking, Schweigebehandlungen zur Bestrafung - Silent Treatment, Eifersucht erzeugen und ausschließen - Triangulation, Lügen, mangelnde Hilfsbereitschaft und fehlende Empathie, demütigender Umgang - Abwertungen. Discard. Hoovern...
 
Die narzisstische Beziehung verlauft typischerweise in Achterbahnen, einem Kreislauf gekennzeichnet von Beziehungsabbrüchen und Hoovern. Das ständige emotionale Auf- und Ab erzeugt einen Gefühlscocktail der Hormone: Cortisol und Streßhormone im Konflikt, Oxytocin in Versöhnungsphase. Der Hormon-Peptidcocktail hat einen suchterzeugenden Charakter - die Verhaltensforschung hat dazu einen anderen Zugang -  intermittend Reinforcement, Konditionierung, die machtvolle Manipulation: ein Begriff, der aus der Verhaltensforschung kommt und eine Erklärung liefert, warum sich Betroffene oftmals mit der Trennung so schwer tun.
Neben den anstrengenden Trennungsphasen mit dem Suchtcharakter bewirkt das manipulative Verhalten des Narzissten und die Schuldumkehr, die er versprüht, im "Opfer" eine Verwirrung, den sogenannten Brain Fog, wodurch klares Denken und Handeln - Loslösen -  erschwert ist.

Hier setzt der systemische Therapieansatz an:  Durch das Erkennen von Opfer-/Täterdynamiken, besprechen von neuen Perspektiven, werden neue Denk- und Verhaltensmuster trainiert und das Selbstbewusstsein gestärkt. Der Betroffene lernt in seinem Umfeld Grenzen zu setzen und sein Selbstwertgefühl zu steigern.

Die Wahrheit ist nüchtern. Die Wahrheit, das Erkennen und Etikettieren von manipulativem, toxischem Verhalten, wird sie aus dem Dilemma des narzisstischen Kreislaufs heraus führen. Was man sieht, ist nicht mehr unsichtbar und kann sich nicht mehr tarnen.  
In dem Sie die Erfahrungen, die sie erlebt haben und die schädigenden, kränkenden Verhaltensmuster erkennen, etikettieren, relativieren sie die sogenannten "guten Zeiten", die Grund zur toxische Hoffnung waren und sind und sie vermutlich lange in der Beziehung gehalten haben. Die  Konfrontation mit der Wahrheit, wann immer das Shifting zu den "guten Zeiten" auftritt, ist eine Methode, um die  kognitive Dissonanz zu durchbrechen und sich aus einer missbräuchlichen Beziehung befreien zu können. 

Um die schmerzhaften Erfahrungen zu integrieren und daran zu reifen, ist Arbeit an der Selbstfürsorge unumgänglich:  das Stärken von Selbst-Vertrauen, Selbst-Wertschätzung, Selbstwert, Selbstrespekt und Selbstliebe und damit einhergehendes Erarbeiten, Aufbauen und Einhalten von Grenzen, damit sie künftig missbräuchlichen Menschen gegenüber immun sind. 


Es ist eigentlich nicht angebracht, in dem Zusammenhang emotionaler Missbrauch von "Opfern" zu sprechen, da die Betroffenen oftmals beruflich erfolgreiche Personen sind. Oft sind es Menschen in leitenden Funktionen die gelernt haben "zu funktionieren" und dafür eigene Bedürfnisse in den Hintergrund stellen oder Menschen mit besonderes hoher Wahrnehmungsfähigkeit und Empathie - sogenannte HSPler (high sensitivity persons).
Hier können Sie testen, ob Sie eine "hochsensible Persönlichkeit" besitzen:
https://www.zartbesaitet.net/

Gerne begleite ich Sie auf Ihrer Genesungs-Selbstheilungsreise   
vom
VICTIM zum SURVIVOR und THRIVER.

Sie schaffen das! Sie sind es sich wert, glauben Sie an sich!

LITERATUR 

Narzissmus in der Partnerschaft

Meredith Miller: The Journey: A Roadmap for Self-Healing.
Heinz-Peter Röhr: Wege aus der Abhängigkeit: Destruktive Beziehungen überwinden
Umberta Telfner:  Hilfe, ich liebe einen Narzissten! – Überlebensstrategien für alle Betroffenen
Bärbel Wardetzki:  Eitle Liebe: Wie narzisstische Beziehungen scheitern oder gelingen können
Christine Merzeder:  Wie schleichendes Gift: Narzisstischen Missbrauch in Beziehungen überleben und heilen
Christine Merzeder:  Gegengift: Narzisstischen Missbrauch überwinden und heilen
Harriet Braiker:   Giftige Beziehungen: Wenn andere uns krank machen 

Vera Kaesemann:   Liebe – kälter als der Tod: Einem Narzissten verfallen

Narzissmus in der Familie

Karyl McBride:  Werde ich jemals gut genug sein? Heilung für Töchter narzisstischer Mütter

Roland Kachler:  Am besten ganz normal: Kinder vor Narzissmus schützen 

Wolfgang Bergmann:  Ich bin der Größte und ganz allein: Der neue Narzissmus unserer Kinder
Nina W. Brown:  Kinder egozentrischer Eltern: Eine Kindheit mit narzisstischen Eltern bewältigen

Susan Forward:  Vergiftete Kindheit. Elterliche Macht und ihre Folgen

Susan Forward:  Wenn Mütter nicht lieben: Töchter erkennen und überwinden die lebenslangen Folgen

Beate Schermann-Gerstetter:  Das Brave-Tochter-Syndrom und wie frau sich davon befreit

Barbara Egert:  Wenn die Kindheit Schatten wirft – Beziehungen, Hochsenibilität, Narzissmus


Hilfe für den Umgang mit Narzissten

Rainer Sachse: Interaktionsspiele bei Psychopathie
Marie-France Hirigoyen:  Die Masken der Niedertracht: Seelische Gewalt im Alltag und wie man sich dagegen wehren kann

Wendy Behary:  Mit Narzissten leben: Wie Sie selbstbezogene Menschen entlarven und dabei wachsen können

Susan Forward:   Emotionale Erpressung: Wenn andere mit Gefühlen drohen

Bärbel Mechler:   Von Psychopathen umgeben. Wie Sie sich erfolgreich gegen schwierige Menschen zur Wehr setzen